candente-gold

Mit Joanne C. Freeze, sie ist CEO der Unternehmen Candente Gold Corp. und Cobriza Metals Corp., sprach Robert Sarcher, Aprendo Capital, am 05. März 2012 auf der PDAC 2012 in Toronto, über die Unternehmen und die weiteren Pläne.

Das Hauptprojekt von Candente Gold ist El Oro in Mexico, eine ehemalige produzierende Mine. Das Asset umfasst 50 identifizierte gold- und silberhaltige Adern, aus 20 Adern wurde bereits gefördert. Die besten zwei Adern brachten es auf 8 Millionen Unzen Goldäquivalent. Aktuell sind Erweiterungsbohrungen im Gange. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, da sie die  Weiterführung der San Rafael Ader in tiefere Regionen bestätigen.

Cobriza Metals erhielt im Rahmen der Ausgliederung alle Kupfer und Blei-Zink Explorationsprojekte in Peru von Candente Copper und eine Finanzspritze von 6 Millionen Dollar für die ersten Explorationsprogramme. Auf Don Gregorio, einem bisher nur wenig explorierten Kupfer-Gold Prophyr haben frühere Eigentümer 12 Bohrungen niedergebracht. Die Analysen ergeben unter anderem 153,3 Meter mit 0,394% Kupfer und 0,18 Gramm Gold pro Tonne. Auf diesem Gebiet, wie auch auf Arikepay und Miraflores plant Cobriaza für dieses Jahr luftgestützte   Untersuchungen und Bohrungen.

Disclaimer:
Diese Information dient ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Der Herausgeber und die von ihm zur Erstellung der Information beschäftigten Personen haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten und zugrunde liegenden Daten und Tatsachen vollständig und zutreffend sind. Trotzdem übernimmt die Aprendo Capital GmbH keine Gewähr oder Haftung für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der verwendeten und zugrunde liegenden Daten und Tatsachen. Bitte beachten sie darüber hinaus immer den vollständigen Risikohinweis sowie den Hinweis zu möglichen Interessenkonflikten unter www.aprendo-capital.de. Folgende Interessenkonflikte bestanden bei Veröffentlichung des Beitrags: Nr. 3

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

clear form